START   GESCHICHTE   TREFFPUNKTE   KONTAKT
 
Allgemeine Bestimmungen
Gefährliche Güter   Flüssigkeiten   Personenkontrollen  Einreisebestimmungen  Tiere   Einfuhr Schweiz

Die Allgemeinen Bestimmungen stützen sich auf eigene, als vertrauenswürdig eingeschätzte Informationsquellen. Sie verstehen sich als nützliche Hinweise zur sorgfältigen Planung einer Reise. Wir können Ihnen aber den Entscheid und die Verantwortung für die Vorbereitung und Durchführung der Reise nicht abnehmen.

Wir übernehmen keine Gewähr für die Vollständigkeit der Reisehinweise und lehnen jede Haftung für allfällige Schäden im Zusammenhang mit einer Reise ab.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Eigentümer des Flugzeuges ist die Sky Jet AG. Diese hat die Firma Lions Air AG beauftragt, das Flugzeug zu betreiben. Betreiber und Halter des Flugzeuges ist daher die Firma Lions Air AG.

Der Flugpreis beinhaltet alle Kosten inklusive Anteil an Aircraft-/Operation Leasing, Lande- und Handlinggebühren, ATC- und Eurokontrollgebühren, sowie Catering. Wetterbedingter Mehraufwand wie de-icing(s), sowie Gebühren und Überzeitzuschläge für die Flugplatzoperation ausserhalb der normalen Betriebszeit werden zusätzlich in Rechnung gestellt.

Flugdurchführung vorbehaltlich Wetterbedingungen, Slots und Luftverkehrsrechte, Landebewilligungen sowie Verfügbarkeit des Flugzeuges. Die angegebenen Flugzeiten entsprechen Durchschnittszeiten.

Zahlungsbedingungen: Zahlbar mindestens 3 Tage vor Flugdatum.

Name: Lions Air AG
Bank: Zürcher Kantonalbank, 8302 Kloten
Konto Nr: 1100-2924.961
Clearing Nr: 700
Swiftcode: ZKBKCHZZ80A
IBAN Nr: CH65 0070 0110 0029 2496 1

Sollte dies, wie bei kurzfristigen Buchungen, nicht möglich sein, akzeptieren wir eine Zahlung per Kreditkarte mit einem Administrationszuschlag von 3-4% auf den Totalbetrag.

Annulationsgebühren

Solange ein gebuchter Flug bis 11 Tage vor Abflug annulliert wird, entstehen keine Annulationsgebühren. Ansonsten werden folgende Gebühren belastet:

10 - 7 Tage vor Abflug: 20% des bestätigten Gesamtbetrages
7 - 4 Tage vor Abflug: 30% des bestätigten Gesamtbetrages
4 Tage - 24hrs vor Abflug: 50% des bestätigten Gesamtbetrages
Weniger als 24hrs vor Abflug / “No-Show”: 100% des bestätigten Gesamtbetrages

Auto Parkservice Lions Air AG

Sollten Sie per Auto am Flughafen Zürich anreisen, besteht die Möglichkeit, dieses von Lions Air parkieren zu lassen. Ebenfalls wird Ihr Wagen bei der Ankunft wieder bereitgestellt. Dieser Service verrechnen wir Ihnen zusätzlich mit CHF 40.- für den ersten Tag und CHF 20.- für jeden weiteren Tag.

Zusätzliche Dienstleistungen

Weitere Dienstleistungen wie Buchungen von Hotels oder Taxi/Limousine werden dem Kunden mit einer Service-Gebühr von 10% weiterbelastet.

Für weitere Auskünfte stehen wir Ihnen selbstverständlich jederzeit gerne zur Verfügung. Wir würden uns freuen, diesen Flug für Sie ausführen zu dürfen.

Gefährliche Güter

Gegenstände, von denen eine Gefahr ausgehen kann oder bei denen die Gefahr der Verwechslung besteht, fallen unter die Bestimmungen der gefährlichen Güter und dürfen weder im Handgepäck noch im Reisegepäck mitgeführt werden.

Gefährliche Güter dürfen weder im Handgepäck noch im Reisegepäck mitgeführt werden:

  • Explosivstoffe, wie Feuerwerkskörper, Wunderkerzen etc.
  • Komprimierte, verflüssigte, unter Druck gelöste oder tiefgekühlte Gase, wie z.B. Campinggas-Kartuschen
  • Entzündbare Feststoffe und entzündliche Flüssigkeiten einschließlich selbstentzündlicher oder wasserreaktiver Stoffe. Hierzu gehören auch Farben, Lacke, Verdünner oder Feuerzeugbenzin
  • Reiner Alkohol
  • Giftstoffe und infektiöse Stoffe
  • Oxidierende Stoffe und Peroxide, z.B. Bleichstoffe
  • Radioaktive Stoffe
  • Ätzende Flüssigkeiten und Feststoffe, wie zum Beispiel Nassbatterien oder Quecksilber, auch als Bestandteil vom Instrumenten
  • Umweltgefährdende Stoffe usw.

Weiterhin gelten neben der neuen EU-Verordnung folgende Bestimmungen:

  • Laptops und verschiedene andere elektronische Geräte sind auszupacken und werden getrennt geröntgt.
  • Das generelle Verbot für die Mitnahme von gefährlichen Gütern, wie zum Beispiel Feuerzeugbenzin oder anderen brennbaren, explosiven oder gesundheitsgefährdenden Substanzen bleibt weiterhin bestehen.
  • Für Rollstühle sowie andere batteriebetriebene Fortbewegungsmittel gelten zusätzliche Bestimmungen.

Besonderer Hinweis für Raucher:

Sicherheitsstreichhölzer oder Feuerzeuge sind am eigenen Körper zu tragen und dürfen sich weder im Handgepäck noch im Reisegepäck befinden.

Flüssigkeiten im Handgepäck

Im Handgepäck sind Flüssigkeiten nur in begrenzten Mengen erlaubt. Zu den Flüssigkeiten zählen:

  • Getränke
  • Schäume
  • Pasten (inklusive streichbarer Lebensmittel)
  • Lotionen
  • Gels
  • Sprays
  • und andere Artikel mit ähnlicher Konsistenz wie zum Beispiel Make-up, Wimperntusche, Lipgloss usw.

Diese Flüssigkeiten dürfen nur in Einzelbehältnissen mit einem maximalen Fassungsvermögen von 100 Millilitern mitgeführt werden.

Bei der Mitnahme von mehr als einem Flüssigkeitsbehältnis sind sämtliche Einzelbehältnisse in einem transparenten, wieder verschließbaren Plastikbeutel mit einem Gesamtvolumen von max. 1 Liter zu verstauen. Dieser Beutel muss vollständig geschlossen sein und ist an der Handgepäckkontrolle dem Sicherheitspersonal separat auszuhändigen. Pro Fluggast ist nur ein Plastikbeutel mit max. 1 Liter erlaubt.

Medikamente und Spezialnahrung (Babynahrung, medizinische oder diätische Flüssigkeiten), die während des Fluges benötigt werden, können außerhalb des Plastikbeutels transportiert werden. Die Notwendigkeit von medizinischen Flüssigkeiten sollte durch ein ärztliches Attest oder Rezept nachweisbar sein.

Bei der Bestimmung der Einzelbehältnisse ist nicht der tatsächliche Inhalt, sondern das Verpackungsvolumen entscheidend. So darf eine halb volle 175 ml Körperlotion nicht im Handgepäck mitgenommen werden.

Duty-Free Waren, die an Flughäfen der EU oder an Bord eines Flugzeuges einer EU-Fluggesellschaft erworben wurden, dürfen in einer manipulationssicheren Verpackung mitgeführt werden, sofern ein Kaufbeleg vom selben Tag vorliegt.

Wichtige Hinweise zu den Handgepäck- und Personenkontrollen

Vor dem Betreten des Flughafengeländes müssen Sie die Sicherheitsschleuse für Personen- und Handgepäckkontrollen passieren. Hier dürfen Sie nur in Begleitung der Besatzung oder einer unserer Begleitpersonen passieren.

Um einen reibungslosen Ablauf zu gewähren und unnötige Verzögerungen zu vermeiden, bitten wir alle Fluggäste, sich bereits vor Antritt der Reise auf die neuen Sicherheitsbestimmungen einzustellen.

Für die Personenkontrollen werden u.a. Tor- und Handsonden benutzt. Zur Vorbereitung legen Sie bitte Mäntel, Jacken, Westen o. ä. ab und entnehmen den Tascheninhalt aus Hosen- und Hemdtaschen. Alle losen Gegenstände (Schlüssel, Geldbörsen, Münzen, Feuerzeuge, Schreibgeräte etc.) werden in den bereitstehenden Wannen gesammelt und durch die Röntgenschleuse geführt.

Laptops und verschiedene andere elektronische Geräte sind auszupacken und werden getrennt geröntgt.

Ein akustisches Signal der Sonde signalisiert, dass eine weitere Kontrolle durch das Sicherheitspersonal erfolgen muss.

Personen mit Herzschrittmacher können selbstverständlich die Torsonde umgehen und sich direkt einer manuellen Kontrolle unterziehen.

Gegebenenfalls werden Sie gebeten, Gepäckstücke zu öffnen und einzelne Gegenstände zusätzlich prüfen zu lassen.

Wir bitten Sie um Verständnis für Unannehmlichkeiten und Wartezeiten, die im Rahmen der Kontrollen entstehen.

Einreisebestimmungen

Klären Sie bei Ihrer Reiseplanung ab, ob Sie für das Zielland ausser dem gültigen Pass (oder Identitätskarte für Schweizer Bürger) auch ein Visa brauchen und welche Zollbestimmungen für diese Reise bestehen. Beachten Sie, dass für Kinder in gewissen Ländern besondere Bestimmungen gelten.

Wir empfehlen Ihnen die Nachfrage nach zulässigen Ausweispapieren und Visabestimmungen bei einem Reiseveranstalter oder bei der Botschaft bzw. dem Konsulat Ihres Ziellandes. Prüfen Sie auch, ob Ihr Visum der beantragten Aufenthaltsdauer entspricht und welche Vorschriften bei der Verzollung oder Einreise mit Tieren, Fahrzeugen, Kulturgütern usw. gelten. Besondere Beachtung gilt der Reise für Kinder, wenn sie allein oder in Begleitung nur eines Elternteils reisen. In vielen Ländern ist eine besondere Reiseerlaubnis der Eltern oder des nicht mitreisenden Elternteils notwendig. Ohne korrekte Papiere ist die Ein- oder Ausreise eventuell nicht möglich und kann Bussen an die Fluggesellschaft zur Folge haben. Wir behalten uns vor, allfällige Bussen weiterzuverrechnen.

Wir übernehmen keinerlei Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmässigkeit ihrer Ausweispapiere sowie mitgebrachter Waren.

Für Destinationen in bestimmten Ländern sind Fluggesellschaften gesetzlich zur Übermittlung von Passdaten verpflichtet. Dies betrifft vor allem Destinationen in China, Indien, Japan, Kanada, Südafrika, England, USA und Irland, aber auch auf kleinen Flughäfen in Europa und anderen Kontinenten kann dies durchaus notwendig sein.

Transport von Tieren

Der Transport von Tieren auf dem Luftweg unterliegt gesetzlichen Regelungen, die sich von Land zu Land stark unterscheiden. Für einen Transport von Tieren benötigen Sie zusätzlich die ausdrückliche Bewilligung unsererseits.

Legen Sie uns für den Transport alle notwendigen Originalunterlagen vor; Einfuhr-, Ausfuhr- und Durchfuhrpapiere sowie Gesundheits- und Impfbescheinigungen und buchen Sie den Transport Ihres Haustieres bei uns im Voraus. Ist das Tier nicht korrekt geimpft, muss der Tierhalter selbst für den Rückflug des Tieres und sich selbst aufkommen.

Einfuhrbestimmungen in die Schweiz

Die folgenden Freimengen und Freigrenzen gelten für Waren des Reiseverkehrs, die Sie persönlich für den eigenen Bedarf oder als Geschenk mitführen. Diese Freimengen und Freigrenzen werden nur einmal pro Person und Tag gewährt. Es können ohne Zollabgaben und Steuern eingeführt werden:

  • Persönliche Gebrauchsgegenstände
    • Gebrauchte, persönliche Gegenstände wie· Kleider, Wäsche, Toilettenartikel, Sportgeräte, Foto-, Film- und Videokameras, tragbare Computer, Musikinstrumente und sonstige Gebrauchsgegenstände, welche in der Schweiz wohnhafte Reisende bei der Ausreise mitgenommen haben oder im Ausland wohnhafte Reisende während des Aufenthaltes in der Schweiz benützen und wieder ausführen.
  • Reiseproviant
    • Genussfertige Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke für den Reisetag.
  • Barmittel
    • Bei der Ein-, Durch- und Ausfuhr von Barmitteln (Bargeld, Wertpapieren u. a.) im Wert von über CHF 10 000.- muss auf Befragung hin Auskunft über die Herkunft, den Verwendungszweck und die wirtschaftlich berechtigte Person erteilt werden. Weitere Massnahmen zur Verbrechensbekämpfung bleiben vorbehalten.
  • Alkoholische Getränke und Tabak (die Freimengen gelten nur für Personen ab 17 Jahren)
    • bis 15% Vol. 2 Liter und
    • über 15% Vol. 1 Liter;
    • Zigaretten 200 Stück oder
    • Zigarren 50 Stück oder
    • Schnitttabak 250 Gramm.

Andere Waren

Andere Waren des Reiseverkehrs sind bis zu einem Gesamtwert von CHF 300.- pro Person abgabenfrei.

Ausgenommen von dieser Wertfreigrenze sind alkoholische Getränke, Tabakwaren und sensible landwirtschaftliche Erzeugnisse wie z.B. Fleisch und Fleischwaren, Milch und Milchprodukte (ohne Käse und Quark), Öle und Fette, die gewisse Höchstmengen überschreiten.

Übersteigt der Gesamtwert der mitgeführten Waren oder der im Ausland ausgeführten Reparatur- und Unterhaltsarbeiten (z. B. am eigenen Fahrzeug) CHF 300.–, so sind alle Waren und Kosten abgabenpflichtig. Ein Zusammenrechnen (Kumulation) der Wertfreigrenze für mehrere Personen ist ausgeschlossen.

Einzelne Waren, die für sich eine ganze Einheit bilden, (sog. Warenposten wie z. B. Modelleisenbahn-Startset, Besteckkoffer, Satz Sommerreifen, zerlegtes Bett, Parkett und Fliesen) können wertmässig nicht auf mehrere Personen aufgeteilt werden. Solche Warenposten sind, wenn sie die Wertfreigrenze von CHF 300.- übersteigen, als Ganzes abgabenpflichtig.

Abgaben

Waren des Reiseverkehrs, welche die Wertfreigrenze von CHF 300.- übersteigen und damit grundsätzlich abgabenpflichtig sind, können zollfrei eingeführt werden (Ausnahmen: alkoholische Getränke, Tabakwaren und sensible landwirtschaftliche Erzeugnisse). Indessen ist die Mehrwertsteuer von 2.5 % resp. 8.0 % des Wertes zu entrichten.

Das Vorweisen einer Quittung oder eines anderen Wertnachweises (z. B. bei Internetkäufen) erleichtert die Zollveranlagung.

Abgabenpflichtige Waren sind unaufgefordert mündlich oder schriftlich zur Zollveranlagung anzumelden.

 
SKY JET AG
P.O. Box 305, 8058 Zurich-Airport, Switzerland
E-mail: office@skyjet.ch
P +41 43 305 27 43